Herbst & Übergangs -Mode 2016/2017

Die Tage werden kürzer die Nächte länger, der Sommer verabschiedet sich mit seinen letzten Sonnenstrahlen.
Das bedeutet Schichtwechsel im Kleiderschrank – auch in Deinem!
Doch welche Trends bringt der Herbst mit sich und worauf solltest du bei der neuen Herbstmode achten?

Destroyed Jeans – Wie Du sie perfekt kombinierst.

Jeans zählen ja bekanntlich zu den Evergreens der Männermode. Doch welche Jeansstyles sind angesagt und welchen Trend solltest du unbedingt mitmachen?
Wir haben die brandaktuellen Jeanstrends für Dich unter die Lupe genommen und Tipps gesammelt, worauf es wirklich bei Herren Jeans ankommt.

Wohlbekannt zählen Entscheidungen, nicht unbedingt zu den Stärken von uns Männern. Beim Styling sowieso, oftmals sieht man vor lauter „Trends“ keine „Styles“ mehr, ähnlich verhält sich das mit den diversen, unterschiedlichen Jeansstyles, die uns alltäglich auf der Straße begegnen. Doch eins ist garantiert, die Destroyed Jeans dominiert die Modeszene und dass bereits seit Jahren.

Solltest du also auf der Suche nach Klamotten für Männer sein, mit denen du dein Outfit modisch in Szene setzen kannst, dann bis Du bei der Destroyed Jeans genau richtig. Maskulin, kernig und individuell so lässt sich die Destroyed Jeans wohl am besten beschreiben. Im Fokus stehen allein die unzähligen Details, die aufwendig und Handmade, liebevoll in die Destroyed Jeans eingearbeitet wurden. Zerrissene Stellen, aufgeriebenes Denim und polarisierende Waschungen, zählen zur Tagesordnung bei der Herren Destroyed Jeans.

Da werden die zahlreichen ausgefallenen Jeansschnitte und Waschungen, in der es die Destryoed Jeans gibt, fast zu Nebensache.

Destroyed Jeans für Herren

Destroyed Jeans kombinieren!

Doch mit welchen Styles lässt sich die Evergreen der Männer am coolsten kombinieren.
Besonders im Sommer solltest du die Herren Destroyed Jeans, mit coolen Low-Sneaker in Szene setzen. Dies gibt deinem Gesamtlook einen urbanen Flair.
Je nach Waschung der Jeans solltest du auch die Farbe deines Sneakers gekonnt einsetzen. Absolut angesagt ist die Kombination von weißen Sneaker und grauen Destryoyed Jeans für Herren.
Der Vorteil bei dieser Variante, du kannst problemlos jedes Shirt anziehen, ohne auf die Farbkombination zu achten. Je knalliger desto besser – denn auch diesen Sommer zählen polarisierende Farben zu den Must-Haves der Modewelt.
Aber nicht nur coole Klamotten stehen im Fokus, diesen Sommer kannst du auch mit Accessoires garantiert punkten, denn Lederarmbänder oder Herrenuhren runden dein Outfit perfekt ab.
Klick dich jetzt zu den topaktuellen Destroyed-Jeans und lass dich inspirieren.

Trendcheck: Ripped-Jeans

Skurril und voll im Trend, mit der Ripped -Jeans gibt es einen neuen Begriff am Fashionhimmel, den es sich zu merken gilt. Warum auch dir die zerfetzten Evergreens des Jahres gefallen könnten und wie du den Trend am besten kombinierst, zeigen wir dir.

 

Der Begriff „Destroyed“ hat Konkurrenz bekommen. Mit sogenannten Effekten, wie Distressed Denim und Extreme Rips, schufen die Jeanshersteller einen neuen Trend der kompliziert klingt aber, tatsächlich nur Löcher in einer Hose beschreibt. Das allerdings in einer noch nie da gewesenen Dimension. Der zerfetzte, zerstörte und zerfledderte Look an einer Denim, nennt sich Ripped-Jeans, dass ist das stylische Endresultat, der aufwendig eingearbeiteten Effekte. Wie es das Wort bereits sagt, heißt „disstressed“ übersetzt gequält, diese geschredderten Effekte geben der Ripped-Jeans einen besonders stylischen Kick. Sehr häufig zu sehen sind aber offene Ripped Effekte, die an blutige aufgerissene Knie, nach einer Bruchlandung zu Kinderzeiten erinnern- Wer kennt es nicht?!

Der Ripped-Look selbst, sorgt in erster Linie für viel sichtbare Haut, was deinen Sexappell deutlich anheben wird. In der Kombination zum Krempeln-Look, befestigst du den Look nochmals und packst eine ordentliche Portion Style dazu. Für die etwas kälteren Wintertage empfehlen sich einfarbiger Socken, die Farbwahl bleibt dir überlassen, bunt und schrill sollten sie aber sein.

Ripped Jeans für Herren

Da du mit der stylischen Ripped- Jeans bereits ausreichend, modische Akzente setzt, darfst du es obenrum ruhiger angehen lassen. Das funktioniert perfekt, mit einen College- oder Strickpullover, wenn möglich Ton in Ton zu der Jeans. Denn besonders schwarze und graue Ripped-Jeans, zählen im Winter zu den Must-Haves für jeder man(n).

Wenn dir das in Sachen Stylefaktor zu wenig ist, kannst du mit einem Hemd im Grunge-Look für, weitere stylische Impulse sorgen. Das karierte Flanell Hemd, das bereits in den 80er zu den Evergreens zählte, nicht nur wegen Berühmtheiten wie Kurt Cobain, passt perfekt zu den aufgerissenen Jeans und symbolisiert pure Freiheit und einen smarten Look. Mit passenden Sneakers, die den Farbton des Hemdes oder deiner Ripped-Jeans treffen, rundest du den Gesamtlook perfekt ab.

Herbstmode 2015 – Der Startschuss mit neuen Looks

Startschuss Herbstmode 2015

Artikelüberischt:

  • Herbstmode 2015
  • All in Denim – Look
  • Der Blouson – Look

Der Herbst kommt in großen Schritten und mit ihm neue Trends. Wir zeigen Euch, welche Looks ihr bis dahin, definitiv im Schrank haben solltet.

Die Fashionwelt schreibt dieses Jahr Streetwear ganz groß.
Wo sich im vergangenen Herbst elegantere Herbstmode zeigte, findet sich nun pure Street- & Sportswear unter den Topsellern wieder.

Das bringt so einiges an Kombinationsmöglichkeiten mit sich, die wir dir gerne vorstellen würden, dass auch du stilsicher in den Herbst starten kannst.

Herbstmode- Die neuen Trends

Angefangen mit diesen drei Must-Haves, die für eine modische Basis sorgen:
weiße Turnschuhe, ein sportliches Sakko und ein lockeres Rundhalsshirt. Die Kombi ist simple dennoch stilvoll. Genau auf diesen Look setzen die Modedesigner bei der diesjährigen Herbstmode.

Herbstmode Die Trends

Wohlbekannt liegt der Zauber im Detail. So ist es nicht nur mit den Frauen, sondern auch bei einem Sakko & Co. Denn für die sportliche Note solltest du dich für ein Sakko entscheiden, dass weniger tailliert ist. Dies wirkt sonst zu streng, was es dieses Jahr zu vermeiden gilt. Ein Longsize Shirt sorgt zusätzlich für einen smarten Look.
Wenn du bei schlechtem Wetter auf Stoffschuhe verzichten möchtest, gibt es die angesagten, einfarbigen Sneakers aus Canvas oder Leder. Hier solltest du den Krempeln-Look nicht vergessen, denn damit setzt du deine Treter und Dich zusätzlich in Szene.Warum der Look laut Insidertipp besonders den Frauen gefällt, liegt an der Coolness, die der sportliche Look ausstrahlt.

Kultige Jeans und Stoffhosen zählen in der Modewelt zu den Evergreens, damit kannst du dein Herbstoutfit perfekt vollenden.

All in Denim Look

Auch den Begriff „All in Denim“ solltest du dir gut einprägen. Denn Denim kennt diesen Herbst keine Grenzen. Sehr zur Freude aller Denim-Lovers, die nun ihre  Vorliebe zu kernigen Denimstoff in großen Zügen ausleben können. Enorm in Sachen Trend ist die altbekannte Jogg-Denim, dieser Style bleibt dir auch im Herbst erhalten. Der bequeme Denim-Stoff zählt inzwischen zu dem Trendseller 2015.

All in Denim Look

 

 

Der Blouson-Look

Für eiskalte Partynächte ist der Blouson-Look der Herbstmode Trend schlechthin. Mit Sweatjacken aus Strick, länger oder kürzer, hinterlässt du auch „On Tour“ einen guten Eindruck. Hierfür darfst du auch gerne zu einem simplen Jeanshemd greifen. Zwischen der lässigen Variante „offen“ oder „geschlossen“ kannst du frei wählen. Je nach Outfit, wirken beide Styles sehr modisch und charakterisieren deinen ganz persönlichen Geschmack zur Mode.


Blouson Herbstmode

 

Nun wäre noch zu klären, mit welchen Farben du deinen Kleiderschrank füllen solltest.

Kunterbunte und sanfte Pastelltöne waren gestern. Denn die Modedesigner zielen voll auf den Ton in Ton Look ab, mit monotonen Farbtönen in grau und schwarz. Zur Freude aller Männer, denn bekanntlich sorgen dunkle Farbtöne für eine gute Figur. Also darf man(n) sich diesen Herbst auch gerne einen Burger zum Frühstück gönnen.